Seite auswählen

Fast drei Jahre ist es her, dass ich zuletzt über mein Traum-Setup gebloggt habe. Ich schrieb über das MacBook Pro Retina:

Die erste Preissenkung, welche mit Einführung des Early 2013-Modells im vergangen Februar umgesetzt wurde – von 1749 auf 1699 Euro trotz besserer Leistung – ließ schon hoffen, doch mit der letzten Monat erschienenen Neuauflage (Late 2013) sank der Preis erneut. Nun liegt der Einsteig bei günstigen 1299 Euro. Und allzu lange wird es nicht mehr dauern, bis ich mir den Wechsel gönne.

Einen Monat später war es schon soweit: Ich bin seit Dezember 2013 stolzer Besitzer eines MacBook Pro (Retina, 13-inch, Late 2013) mit 2.6 GHz Intel Core i5, 8 GB RAM und 500 GB SSD. Es hat mir in den letzten drei Jahren treue Dienste geleistet und ist ein unglaublich tolles Gerät – doch so langsam wird es erneut Zeit, meinen Arbeitsrechner zu ersetzen.

Wie mein zukünftiges Setup aussehen soll, habe ich noch nicht final entschieden. Ich überlege, einen iMac 5K anzuschaffen, um ein flottes Arbeitsgerät zu haben – und eventuell zusätzlich ein MacBook für unterwegs bzw. um bei Kundenterminen für den Notfall einen Computer dabei zu haben.
Da die Aktualisierungen bei fast allen Gerätekategorien überfällig sind (siehe MacRumors Buyer’s Guide), werde ich in jedem Fall warten, bis Apple die für das Spätjahr erwarteten Produkte vorgestellt hat und mich dann kurzfristig entscheiden.

Im August letzten Jahres habe ich mir zum Start meiner Selbständigkeit eine Apple Watch 42mm gegönnt. Beim Kauf habe ich mich für das schwarze Lederarmband mit Schlaufe entschieden, derzeit trage ich aber fast ausschließlich das Sportarmband aus der (PRODUCT)RED™-Familie. Auch das iPhone 6s Silikon-Case und das iPad mini 4 Smart-Cover habe ich aus dieser Serie.

Davon ab hat sich nicht allzu viel verändert:

Der Mac mini (Mid 2011) ist mittlerweile zumindest nicht mehr aktiv meine Medienzentrale. Filme schaue ich nun – meistens bei Netflix – direkt mit dem neuen Apple TV der 4. Generation (32 GB). Auf dem Mac mini laufen OS X Server und der Plex Media Server, darüber hinaus macht das Gerät nicht mehr wirklich viel… Somit steht eine Neuanschaffung hier demnächst nicht auf dem Plan.

Ein iPad mini 4 löste im vergangenen Jahr mein in die Jahre gekommenes iPad mini der 1. Generation ab – diesmal habe ich mich für das 64 GB-Modell entschieden; die 16 GB waren doch in manchen Situationen nicht genug.

Mein iPhone 6s habe ich im vergangenen Jahr direkt bei Apple vorbestellt und konnte so endlich mein iPhone 5 ersetzen. Das war von allen wohl der notwendigste Tausch – endlich machte das tägliche Benutzen des Smartphones wieder Spaß. Auch hier habe ich mich für das Upgrade auf 64 GB entschieden. Dank iCloud-Fotomediathek habe ich jetzt auch alle meine Fotos immer dabei.
Natürlich freue ich mich schon auf die Vorstellung des iPhone 7 – ob dann dieses Jahr erneut tausche oder bis zum ’s-Modell‘ warte, hängt von den konkreten Neuerungen ab.

Die AirPort Time Capsule 802.11ac mit 3 TB Speicher ist nun seit Ende 2013 anstelle der vorigen aus der 3. Generation (und mit nur 1 TB) im Einsatz.

Mein aktuelles Setup: MacBook Pro (Retina, 13-inch, Late 2013), 2.6 GHz Intel Core i5, 8 GB RAM, 500 GB SSD // Mac mini, 2.3 GHz Core i5, 8 GB RAM, 1.25 TB Gesamt (2 HDDs) // iPad mini 4 Wi-Fi , schwarzgrau, 64 GB // iPhone 6s, schwarzgrau, 64 GB // Apple Watch 42mm, Lederarmband mit Schlaufe (schwarz), Sportarmband (Product RED)

Zum Abschluss erneut die Frage: Wie sieht euer ‚Setup‘ aus und was würdet ihr verändern wollen?